Gemeinsam Unternehmen - Ein Projekt der Thüringer Ehrenamtsstiftung

Region Nordthüringen

Die Region Nordthüringen ist die erste, die den Auftakt in „Gemeinsam Unternehmen“ macht, denn wie hier auch, stellen die kleinen und mittelständischen Unternehmen in Thüringen die große Mehrheit der Arbeitgeber*innen im Land.

Die unterschiedlichen Anforderungen zwischen Kundenerwartungen an ökologisches Handeln, Auswahl an Fachkräften, fairen Löhnen, Standorttreue, Innovationen, mehr Bürokratie und auf der anderen Seite dem bestehenden Preisdruck nach unten, ist für die Unternehmen eine große Herausforderung.

Die Qualifizierung älterer Arbeitnehmer*innen und Wiedereinsteiger*innen in den Beruf, die Vereinbarung von Familie, Pflege und Beruf sehen die Unternehmen daher als notwendig an, um ihren Fachkräftebedarf zu regulieren. Allerdings sind einzelne kleine und mittelständische Unternehmer*innen nur bedingt in der Lage, größere Veränderungen im Spektrum der oben genannten Themen zu bewirken – sei es aus zeitlichen, finanziellen, personellen oder organisatorischen Gründen. Daher ist das Projekt „Gemeinsam Unternehmen“ eine Möglichkeit, die Rahmenbedingungen gemeinsam im Projekt-Netzwerk zu verbessern und so die wirtschaftliche Entwicklung in Thüringen zu unterstützen.

Die Region Nordthüringen umfasst die Landkreise Eichsfeld, Nordhausen und den Unstrut-Hainich-Kreis.

Termine

Dienstag, den 2. Juli 2019 I Präsentation des Sporthelfer-Projekt "SURE" aus Südthüringen
15 - 18 Uhr, Nordhausen (Nordhäuser Traditionsbrennerei)
Eine Veranstaltung des Kreissportbund Nordhausen e.V. und der Thüringer Ehrenamtsstiftung

Neuigkeiten aus der Region

Eröffnung eines Grünen Klassenzimmers in Wülfingerode

Lange hat Unternehmer und Initiativkreissprecher im Stiftungsprojekt „Gemeinsam Unternehmen“, Stephan Domann, darauf hingefiebert. Nun konnte er gestern, am 13. Oktober 2021, in seinem Heimatort Wülfingerode sein Grünes Klassenzimmer einweihen, an dem er gemeinsam mit vielen Unterstützern gearbeitet hat.

Stephan Domann begrüßt seine Gäste zur Einweihung des Grünen Klassenzimmers

Nachdem der Kirchenbauverein Wülfingerode e.V., dessen Vorsitzender Stephan Domann ist, im Jahr 2017 die zwanzig Jahre andauernde Sanierung der St. Elisabeth Kirche im Ort abgeschlossen hatte, wurde der Verein mit dem Preis im Wettbewerb um den „Goldenen Kirchturm“ ausgezeichnet.

Im Anschluss widmete sich Stephan Domann einem neuen Projekt – seiner „Bienenkirche“. Auf der Wiese hinter der St. Elisabeth Kirche entstand eine Fläche mit Bienenvölkern, die von einer Imkerfamilie im Beisein mit Schülerinnen und Schülern aus örtlichen Bildungseinrichtungen betreut wurden.

Das Ausgangsprojekt, die „Bienenkirche“ in einem eingezäunten Areal

Aus diesem anfänglichen Projekt entstand die Idee einer Ausweitung auf ein Grünes Klassenzimmer. Der Plan und die bereits bestehende Umsetzung der Naturschutzinitiative, die noch viele weitere Maßnahmen im Bereich Natur-, Tier- und Umweltschutz beinhaltet, wurde im letzten Jahr mit dem Thüringer Naturschutzpreis ausgezeichnet.

Von diesem Aufwind motiviert, schaffte es Stephan Domann sogar in der Corona-Zeit, genug Freiwillige und Partner zu begeistern, um gemeinsam das Grüne Klassenzimmer fertigzustellen, das nun offiziell eingeweiht ist.

Es gibt nun genügend Sitzplätze für eine Schulklasse rund um das Bienenareal, Tafeln zur Veranschaulichung, Infostände und vieles mehr.

Wir wünschen weiterhin alles Gute für das Projekt und viel Spaß beim Lernen in und von der Natur!

14. Oktober 2021 | AllgemeinGemeinsam UnternehmenInitiativkreisLK Nordhausen

Der Film zur Auszeichnungsverleihung ist da!

Einen Monat nach der Verleihung unserer Auszeichnung „Gemeinsam engagiert“ wollen wir einen filmischen Rückblick auf die Veranstaltung am 8. September 2021 in der Festhalle Sollstedt wagen. Die ausführliche Zusammenfassung, Fotos und Berichte über die Baumpflanzungen finden Sie hier unter dem Menüpunkt „Neuigkeiten“.

6. Oktober 2021 | Gemeinsam engagiertGemeinsam UnternehmenLK NordhausenVeranstaltung

Das war unsere Auszeichnungsverleihung

Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muss.

Hermann Gmeiner

Dieses Zitat von SOS-Kinderdörfer-Gründer Hermann Gmeiner beschreibt in nur einem Satz, aus welchem Grund am 8. September 2021 in der Festhalle Sollstedt engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer, Verbände, Vereine und Akteure aus dem Bereich Ehrenamt zusammenkamen, um gemeinsam fünf Thüringer Unternehmen zu würdigen, die sich freiwillig und über ihren Geschäftsbetrieb hinaus für ihre Region einsetzen.

Mit über 60 Anwesenden startete die Veranstaltung um 16 Uhr mit einem Grußwort der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Thüringer Ehrenamtsstiftung, Barbara Rinke. Die ehemalige Oberbürgermeisterin der Stadt Nordhausen hieß die Gäste herzlich willkommen und startete die Veranstaltung mit einer erstaunlichen Erkenntnis:

„Thüringen besitzt nicht nur eine ausgesprochen vielfältige Engagementlandschaft – wir alle können auch auf die unzähligen engagierten Unternehmer im Land stolz sein, denn: Über 80 % der Thüringer Betriebe setzen sich freiwillig und unentgeltlich für das Gemeinwohl ein. Damit liegen wir auf Platz zwei im bundesweiten Vergleich. Diesen wunderbaren Fakt zu würdigen, das ist heute unser Ziel.“

Im Anschluss übergab sie das Wort an Stefan Nüssle, den ersten Beigeordneten des Landrates aus dem Kreis Nordhausen, der das Projekt „Gemeinsam Unternehmen“ seit dem Beginn im Jahr 2018 begleitet.

Musikalisch umrahmt wurde das Programm durch Sängerin Christina Rommel. Durch den Nachmittag führte Unternehmer und Initiativkreissprecher Frank Baumgarten.

Im Anschluss an die Begrüßungen übernahm Redner und Berater Loring Sittler das Wort. In seinem Vortrag „Gemeinsam wirken – Plädoyer für eine effektivere gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen“ appellierte er für ein gemeinsames Wirken für gemeinwohlorientierte Ziele:

„Wir müssen uns alle gemeinsam stärker an der Gemeinwohlporduktion beteiligen, auf Augenhöhe und mit einem abgestimmten örtlichen oder regionalen Plan – das ist unsere demokratische Verantwortung und ist das Gegenteil von obrigkeitsstaatlicher Gemütlichkeit.“

Loring Sittler während seiner Rede

Anschließend folgte die feierliche Übergabe der Urkunden an die Preisträgerinnen und Preisträger.

Jurymitglied Barbara Rinke verlas die erste Laudatio für die Volimea GmbH, die immer dort zur Stelle ist, wo Hilfe gebraucht wird – sei es beim jährlichen Weihnachtsessen für Bedürftige, bei der Vergabe von Desinfektionsmitteln während der Corona-Pandemie oder auch bei der Unterstützung des örtlichen Kinderhospizes.

Barbara Rinke übergibt die Urkunde an Kerstin Dorenwendt-Zarski, die Geschäftsführerin der Volimea GmbH & Cie. KG

Danach wurde die Bildungs-Partner-Meiningen BPM UG durch Jurymitglied Ernst Haberland geehrt. Die Idee einer Schüler-Unternehmer-Werkstatt, die Jugendliche mit lokalen
Unternehmerinnen und Unternehmern zusammenbringt, hatte die Jury der Auszeichnung überzeugt.

Die Laudatio für die Landwirtschaft Körner GmbH & Co. Betriebs KG verlas Moderator und Jurymitglied Frank Baumgarten. Das Agrarunternehmen stellt sich mit Maislabyrinth, Ferkelkino und Milchtankstelle innerhalb ihres regionalen Engagements breit auf, um nur einige Stichwörter zu nennen.

Jurymitglied Barbara Rinke, Preisträger Matthias Niebuhr und Laudator Frank Baumgarten

Die Marelli Automotive Lighting Brotterode GmbH hat mit über 60 Partnern ein riesiges Grünes Klassenzimmer geschaffen und vermittelt dort Schülerinnen und Schülern verschiedenste Naturschutzmaßnahmen. Jurymitglied Lutz Frischmann überreichte nach seiner Laudatio die Urkunden.

Das Autohaus Domann mit seinem Geschäfstführer Stephan Domann hat sich nach der kompletten Sanierung der Kirche im Ort an ein neues Projekt mit dem Titel „Bienenkirche“ gewagt. Hier beobachten und unterstützen Schülerinnen und Schüler die Imkerin im Ort.

Nach der Verlesung der Laudationes, nach der Übergabe der Urkunden und der Beglückwünschung der Preisträgerinnen und Preisträger rundeten Christina Rommel und Frank Baumgarten das Programm ab. Der Geschäftsführer der Thüringer Ehrenamtsstiftung Dr. Niels Lange übergab an die Jurymitglieder und Laudatoren Dankeschönpräsente für ihren Einsatz.

Im Anschluss ging es für alle Gäste der Veranstaltung nach draußen neben die Festhalle, um bei einer Baumpflanzung dabei zu sein. Zur Auszeichnung „Gemeinsam engagiert“ zählt nämlich noch neben einer Urkunde die Pflanzung eines Apfelbaumes mit einem Schild vor den Betrieb der jeweiligen Preisträger, auf dem das unternehmerische Engagement gewürdigt wird. Da das Autohaus Domann nur wenig entfernt von der Festhalle liegt, war eine erste Baumpflanzung bereits nach Ende der Veranstaltung möglich. Die Besuche der noch fehlenden Preisträgerinnen und Preisträger erfolgen Stück für Stück nach der Veranstaltung.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei allen Gästen der Veranstaltung bedanken, bei den Preisträgern für ihr Engagement, bei allen Rednern, bei der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. für das Sponsoring der Bäume, bei allen Dienstleistern und zu guter Letzt bei unserem Initiativkreis, die die Aufgaben der Jury, der Laudatoren und der Moderation übernommen haben – ohne sie wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen.

Den Film zur Veranstaltung können Sie sich hier ansehen.

Fotos: Tino Sieland

22. September 2021 | AllgemeinGemeinsam engagiertGemeinsam UnternehmenLK NordhausenVeranstaltung

Unsere Preisträger der Auszeichnung „Gemeinsam engagiert“

Dürfen wir vorstellen? Das sind die stolzen Preisträgerinnen und Preisträger unserer Auszeichnung „Gemeinsam engagiert“, die wir gestern in Sollstedt verliehen haben.

Dabei haben wir erstmalig Unternehmen ausgezeichnet, die sich durch besonderes Engagement hervortun.

Alle erhalten eine Urkunde und eine Apfelbaumpflanzung vor ihrem Betrieb mit einem Schild, das auf ihr Wirken in der Region aufmerksam macht.

  • Die Landwirtschaft Körner GmbH & Co. Betriebs KG (mit Vertreter Matthias Niebuhr, links) zeichnet sich durch besondere regionale Aktivitäten und Angebote für Interessierte aus. Beispielsweise findet man hier eine Milchtankstelle, kann durch ein Maislabyrinth wandern oder im Ferkelkino den Schweinen beim Aufwachsen zusehen, um nur einige Projekte zu nennen.
  • Die Bildungs-Partner-Meiningen BPM UG (mit Vertreter Thomas Bischof, 2. von links), die an das Henfling-Gymnasium gekoppelt ist, hat eine Schüler-Unternehmer-Werkstatt initiiert, in der sich Kinder und Jugendliche mit Praktiken aus verschiedenen Berufen vertraut machen können und Unternehmer vor Ort kennenlernen.
  • Die Marelli Automotive Lighting Brotterode GmbH (mit Stephan Spangenberg und Meiko Lesser, 3. und 4. von links) haben in Zusammenarbeit mit über 60 verschiedenen Partner ein riesiges Grünes Klassenzimmer „entworfen“, das sie zusammen mit Kinder der örtlichen Schule pflegen und erhalten.
  • Die Volimea GmbH & Cie. KG (mit Kerstin Dorenwendt-Zarksi, 2. von rechts) reagiert dort schnell, wo Hilfe gebraucht wird: Sei es mit einem jährlichen Weihnachtsessen für Bedürftige, mit Spenden von Desinfektionsmitteln während der Corona-Pandemie oder mit der Unterstützung des Kinderhospizes.
  • Das Autohaus Domann (mit Stephan Domann, rechts) zeichnet sich besonders durch das Engagement des Geschäftsführers aus: Stephan Domann ist sowohl im kirchlichen Bereich als auch im Naturschutz sehr aktiv. Er erhielt bereits Auszeichnungen für die jahrzehntelange Sanierung der hiesigen Kirche und für ein Bienenprojekt, in dem Schüler
    an das Imkern herangeführt werden.

Wir senden nochmals unsere herzlichsten Glückwünsche! Weitere Fotos von der Preisverleihung und ein Video folgen.

Foto: Tino Sieland

9. September 2021 | Gemeinsam engagiertGemeinsam UnternehmenLK NordhausenVeranstaltung

Verleihung von „Gemeinsam engagiert“ in einer Woche

Kleine und mittelständische Unternehmen prägen das Wirtschaftsbild Thüringens. 80 Prozent dieser Firmen und Betriebe engagieren sich bei uns regelmäßig für das Gemeinwohl – damit liegt Thüringen auf Platz zwei im bundesweiten Vergleich. Das ESF-geförderte Projekt der Thüringer Ehrenamtsstiftung, „Gemeinsam Unternehmen“, möchte dieses Engagement würdigen und entwickelte daher gemeinsam mit seinen Partnern die Auszeichnung „Gemeinsam engagiert“.

„Wir haben uns sehr über 19 Bewerbungen aus 10 Landkreisen und kreisfreien Städten gefreut, aus denen wir die Qual der Wahl hatten. Die Vielfalt und der Umfang des unternehmerischen Engagements waren überwältigend“, sagt Barbara Rinke, Jurymitglied und stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Thüringer Ehrenamtsstiftung.

Neben Barbara Rinke gehören mit Katrin Katzung, Lutz Frischmann, Frank Baumgarten und Ernst Haberland Unternehmerinnen und Unternehmer zur Jury, die selbst ehrenamtlich engagiert sind.

Sie entschieden sich für folgende fünf Preisträgerinnen und Preisträger:

Autohaus Domann aus Sollstedt
Marelli Automotive Lighting Brotterode GmbH aus Brotterode-Trusetal
Volimea GmbH & Cie. KG aus Heilbad Heiligenstadt
Landwirtschaft Körner GmbH & Co. Betriebs KG aus Körner
Bildungs-Partner-Meiningen BPM UG aus Meiningen

„Die Themengebiete des freiwilligen Einsatzes unserer Preisträger reichen vom Naturschutz über Bildungsangebote bis hin zum Sozialen. Sie übernehmen Verantwortung für unsere Gesellschaft und bringen ihre Region voran. Wir sind begeistert von den Beispielen unternehmerischen Engagements und freuen uns auf die Preisverleihung“, so Barbara Rinke weiter.

Die Verleihung der Auszeichnung „Gemeinsam engagiert“ erfolgt am 8. September 2021 um 16:00 Uhr in der Festhalle Sollstedt. Jedes Jurymitglied hält für einen der Preisträger eine Laudatio und übergibt eine Urkunde. Für jeden ausgezeichneten Unternehmer wird außerdem ein Baum mit einer würdigenden Plakette vor dem jeweiligen Betrieb gepflanzt. Bei einer ersten Baumpflanzung können alle Anwesenden allerdings schon zur Verleihung dabei sein.

„Ganz besonders freuen wir uns zur Verleihung auf einen spannenden Fachvortrag von Loring Sittler und auf die musikalische Begleitung durch Christina Rommel. Stolz sind wir auf die wiederholte Unterstützung des Landrats Matthias Jendricke, der ein Grußwort halten wird. Nach der ersten Baumpflanzung können wir den Abend dann mit guten Gesprächen ausklingen lassen“, schließt Barbara Rinke.

Kurzentschlossene können sich noch bis zum 3. September per Mail an eschrich@thueringer-ehrenamtsstiftung.de anmelden.

Weitere Informationen erhalten Sie auch hier.

1. September 2021 | AllgemeinGemeinsam engagiertGemeinsam UnternehmenLK NordhausenVeranstaltung