Gemeinsam Unternehmen - Ein Projekt der Thüringer Ehrenamtsstiftung

Unternehmerisches Engagement geht während Corona-Pandemie zurück

In der aktuellen Ausgabe von bürgeraktiv, dem Newsletter der Stiftung Aktive Bürgerschaft, wird von einem Rückgang des unternehmerischen Engagements in Zeiten der Corona-Pandemie berichtet.

Die Zahl der Unternehmen, die regelmäßig Geld spenden, sank demnach von 51 Prozent im März 2020 auf 37 Prozent im November 2020. Das ergab eine am 16. April 2021 veröffentliche Befragung des Forschungsprogramms
Zivilgesellschaft in Zahlen (ZiviZ) und der Bertelsmann Stiftung. Während das gesellschaftliche Engagement zurückging, haben die befragten Unternehmen ihr gesundheitliches Engagement jedoch sogar ausgebaut. Der Anteil der Unternehmen, die in diesem Bereich aktiv sind, stieg mit der Corona-Krise von 19 auf 24 Prozent. Die Unterstützung reichte hier vom Einbau von Luftfiltern über Maskenspenden bis hin zur Freistellung von Beschäftigten für die Pflege. Ausgewertet wurden zwischen März und November 2020 die Antworten von 1.000 repräsentativ ausgewählten Unternehmen. Erstmalig wurden im Jahr 2018 insgesamt 7.279 Unternehmen zu ihrem gesellschaftlichen Engagement befragt. Damals spendeten 54 Prozent der Unternehmen regelmäßig Geld, 44 Prozent stellten Sachspenden zur Verfügung und bei 35 Prozent der Unternehmen spendeten die Beschäftigten ihre Zeit.

80 % der Thüringerinnen und Thüringer leben im ländlichen Raum. Entsprechend ist auch die Vereinsstruktur geprägt. Diese Vereine wirken identitätsstiftend, gemeinschaftsfördernd und machen den ländlichen Raum lebens- und liebenswert. Sie tragen maßgeblich zur Verbesserung der Lebensqualität bei und können als Magnet für Rückkehrer wirken.

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung greift mit der Auflage des neuen Förderprogramms „Aktiv vor Ort“ vorrangig da unterstützend ein, wo die ländlich geprägten Vereine und Initiativen Hilfe benötigen; sei es bei der Übernahme laufender Kosten, bei der finanziellen Unterstützung von Weiterbildung oder bei der Digitalisierung des Vereinsalltags. Auch Aufwandsentschädigungen und Fahrtkosten für Ehrenamtliche können gefördert werden.

Dafür stehen im Programm „Aktiv vor Ort“ insgesamt 700.000 € bereit. Vereine, Initiativen und gemeinwohlorientierte Angebote insbesondere aus den Bereichen Traditions-, Kultur- und Heimatpflege können ab sofort bis zu 5.000 € zur Unterstützung ihrer Organisation beantragen.

Das Programm „Aktiv vor Ort“ beginnt ab sofort und ist bis zum 31. Dezember 2021 befristet. Anträge können einmalig pro Verein bzw. Einrichtung bis zum 1. November 2021 gestellt werden.

Hier finden Sie das Antragsformular zum direkten Download. Klicken Sie hier zum Herunterladen des Kostenplans.

Weitere 200.000 € werden zur Neuauflage des „Sonderfonds für Vereine in Not“ zur Abwendung von Existenzbedrohungen für Thüringer Vereine und gemeinnützige Organisationen genutzt. Dabei beträgt die finanzielle Unterstützung maximal 4.000 € je Antragsteller. Sie erfolgt in Form nicht rückzahlbarer Zuschüsse.

Der Sonderfonds ist bis zum 31. Dezember 2021 befristet. Anträge können mehrfach bis zum 1. November 2021 gestellt werden.

Hier finden Sie das Antragsformular zum direkten Download.

Lesen Sie hier die komplette Pressemitteilung nach.

Seit gestern ist der Bewerbungszeitraum für die erstmalige Verleihung der Auszeichnung „Gemeinsam engagiert“ abgelaufen. Bei uns sind bislang 17 Bewerbungen aus 10 Thüringer Landkreisen eingegangen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für das Interesse an der Auszeichnung.

In der kommenden Zeit wird die Jury über die Bewerbungen beraten und Preisträger*innen küren, die im Anschluss informiert werden.

Die ursprünglich geplante Verleihung der Auszeichnung am 11. März 2021 in Nordhausen muss aufgrund der geltenden Corona-Verordnungen leider verschoben werden und wird voraussichtlich im September 2021 nachgeholt. Direkt im Anschluss an die Verleihung folgen dann die lokalen Besuche der ausgezeichneten Unternehmen sowie die Baumpflanzungen mit Anbringung der Plaketten.

Logo und Plakette der Auszeichnung

Vereine und gemeinnützige Organisationen können jetzt finanzielle Unterstützung bis zu 4.000 € durch die Folgen der Corona-Pandemie beantragen. Weitere Informationen und das Antragsformular zum „Sonderfonds für Vereine in Not“ finden Sie auf der Webseite des Hilfsfonds.

Bei der Thüringer Aufbaubank können sich Unternehmer*innen, die wirtschaftlich vom Corona-Virus betroffen sind, kostenlos unter der Nummer 0800-534 56 76 über entsprechende Förderprogramme informieren.